Bauherrschaft: Bergrestaurant Schwendi-Kaltbad AG, Stalden

Projektstand: Fertigstellung 2003

Erweiterung Bergrestaurant Schwendi-Kaltbad, Stalden

Bereits im 17.Jahrhundert wurde durch die Entdeckung der eisenhaltigen Quelle den Grundstein für den geschichtsträchtigen Kurort Schwendi-Kaltbad gelegt. Der Kur- und Hotelbetrieb fand infolge des Brandes vom Kurhaus vor 50 Jahren ein Ende. Auch mit der Aufnahme des Gebietes ins Bundesinventar der Landschaft und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung (BLN NR. 1608) Flyschlandschaft Hagleren-Glaubenberg-Schlieren, Moorlandschaftsschutzgebiet Glaubenberg (BLN-Gebiet) fiel ein Wiederaufbau des Kurhotels ins Wasser. Die ehemalige Kegelbahn des Hotels entwickelte sich 1983 zur Kioskwirtschaft. Diese wurde nach und nach zur Restaurantwirtschaft und fand 2003 mit der Erweiterung zur heutigen Gestalt als Bergrestaurant.

Hier geht es direkt zum Bergrestaurant Schwendi-Kaltbad

Bildquelle: Timo Schwach Photography